ALBERT OSTERMAIER COPYRIGHT 2017. ALL RIGHTS RESERVED.

Ausser Mir – Gedichte

Project description

Außer mir erspürt, in der hymnischen Feier der Sinne wie der psalmenhaften Verzweiflung über schwarze Bodenlosigkeit, subjektive Situationen wie objektive Gegebenheiten. Albert Ostermaiers neue Gedichte verbinden in gelassener Radikalität die Pole von Vorwärtsstürmen und Haltsuche bis in die Wortzwischenräume, sie pendeln genau dosiert zwischen Atemlosigkeit und reflexivem Herbeizitieren der dichterischen Tradition. Sie spüren im Gefühl die Abstraktion auf, platzieren neben expressiven Bildern meditative Betrachtungen, kurz: Sie handeln vom Höchsten und vom Tiefsten, Mittellagen existieren nicht, in immer neuen Bildern.
newsorf.at 16. Dezember 2014
„(…) Theaterautor und Poet Albert Ostermaier hat mit „Ausser mir“ erneut einen Gedichtband geschrieben, mal kraftvoll, mal leise, mal dreckig, immer verspielt und schwebend, über die Liebe und die Zumutungen des Lebens.“
literaturkritik.de, 15. Dezember 2014
„(…)Wie Blitze leuchten Bilder auf. Es ist, als würde der Leser das Gaspedal bis zum Anschlag durchtreten. (…) Mit seinem neuen Gedichtband testet er Grenzen aus. Den Leser erwarten rauschhafte Zustände und erregende Schmerzen. (…)“
Alexander Altmann, Münchner Merkur, 20. September 2014
„(…) So rasant wie einen der Rythmus und die brechenden Zeilen beim Lesen durch diese Gedichte jagen, wäre es falsch, sie im herkömmlichen Sinn „verstehen“ zu wollen. (…) Gleichwohl erscheinen all diese Hymnen der Exaltation manchmal schon wieder so überfüttert, auch so gekonnt gearbeitet, dass sie etwas von Show und Theater haben. (…) Ob der Leser darüber gleich außer sich gerät, sei dahingestellt. Sicher ist aber, dass Albert Ostermaier mit „Außer mir“ seinen bisher besten Gedichtband vorgelegt hat.“ (…)

Details

Suhrkamp Verlag
Erschienen: 18.08.2014

Top